SXL6081

Ravel: Shéhérazade / Berlioz:
Les nuits d'été

LP (180g Vinyl) Decca Stereo SXL 6081

Maurice Ravel: "Shéhérazade" / Hector Berlioz: "Les Nuits d'Eté" - Régine Crespin und das Orchestre de la Suisse Romande unter der Leitung von Ernest Ansermet

Aufnahme: September 1963 in der Victoria Hall, Genf, von James Lock Produktion: Michael Bremner

EUR 25.00EUR 20.00
inkl. MwSt

teilen

Obwohl zur Entstehungszeit von Ravels "Shéhérazade"-Vertonung aus heutiger Sicht bereits gültige Werke wie die "Pavane pour une Infante" und "Jeux d’eau" geschaffen waren, kämpfte der junge Komponist um seinen Durchbruch. Nicht weniger als fünf Mal trat er den Wettbewerb um den "Prix de Rome", Frankreichs höchsten Musikpreis, an und errang dabei nicht mehr als einen Achtungserfolg. Ravels provozierende Aussage, keiner musikalischen Strömung zu folgen, sondern Anarchist zu sein, spiegelt sich im freien girlandenhaften Tonspiel der "Shéhérazade" wider. Orientalischer Gestus verbindet sich mit spätromantischer Harmonik und dem impressionistischen Glanz der Moderne, deren Tiefe mehrfaches Hören verdient und erfordert. Das Los des unverstandenen Genies teilt Ravel mit Hector Berlioz, dessen um 1832 komponierter Zyklus "Nuits d’Été" mit seinen pulsierenden, ariettenhaften, aber auch morbid-geisterhaften Liedern ein wunderbares Exemplar französischer Romantik darstellt. Für die unübertroffene Güte der Interpretation fand der Produzent und Autor G. A. Eckle große Worte: »Das französische Repertoire in ihrem Fach wurde durch Régine Crespin gleichsam qualitativ definiert.«

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok